Das schwierige Thema Kompressionsstrümpfe

Kompressionsstrümpfe von Juzo

Seit der Diagnose Lipödem 2011 trage ich Flachstrickstrumpfhosen. Immer wieder werde ich danach gefragt, welche Strickform ich trage bzw. bevorzuge (Flachstrick oder Rundstrick) und wie meine Versorgung konkret aussieht (Strumpfhose, Strümpfe, Capri usw.). Deshalb habe ich mich dazu entschlossen, in einem Blogpost darauf einzugehen.

Strickform

Es gibt Erkrankungen bei denen sich die Frage nach Flach- oder Rundstrick gar nicht erst stellt. Viele Menschen tragen Rundstrickstrümpfe und können ihr Leiden so minimieren. Andere benötigen Strümpfe zum Fliegen oder für bestimmte Sportarten. Auch hier ergibt sich grundsätzlich nicht wirklich eine Problematik.
Und dann gibt es Erkrankungen wie das Lipödem. Bis heute ist diese Krankheit kaum erforscht und niemand kann so richtig beweisen oder erklären, warum sie entsteht. Es ist nur logisch, dass das auch für Verwirrung bei der Wahl der Kompressionsstrümpfe sorgt.

Ich kann an dieser Stelle nur über meine eigene Erfahrung berichten, da ich weder eine Ärztin, noch eine Fachkraft aus dem Sanitätshaus bin. Es ist so, dass ich seit 2011 Flachstrickstrumpfhosen trage. Obwohl das Tragen anfangs wirklich gewöhnungsbedürftig war und ich die Strumpfhosen im Sommer oft verfluchen könnte, würde ich niemals auf meine Flachstrickversorgung verzichten. Auch wenn meine Beine trotz der Kompression wehtun, so empfinde ich den Schmerz als angenehmer und leichter zu ertragen. Über die letzten Jahre hat sich außerdem der Umfang meiner Beine deutlich verringert. Sollten mich anderen Lipödem-Betroffenen fragen, welche Strickform ich persönlich weiterempfehlen kann, dann würde ich diese Frage immer mit Flachstrick beantworten.

Wenn ich also ab und zu Outfits mit Rundstickstrümpfen poste, dann nicht weil ich sie aufgrund ihrer medizinischen Wirkung trage, sondern weil ich auch Leser mit anderen Erkrankungen habe, die mit Rundstrick behandelt werden. Ich selbst trage privat nur Flachstrick!

Schnitt der Versorgung

Für welchen Schnitt eurer Versorgung ihr euch entscheidet, hängt von eurem Körperbau, der Ausprägung eurer Erkrankung und dem eigenen Wohlbefinden ab. An dieser Stelle kann ich daher keine konkrete Empfehlung aussprechen, weil alle Punkte von Mensch zu Mensch unterschiedlich bewertet werden. Ich trage seit Jahren immer Strumpfhosen und komme damit gut zurecht. Lasst euch dazu am besten im Sanitätshaus beraten. 

Fazit

Solltet ihr eine Erkrankung haben, die mit Kompressionsstrümpfen behandelt wird, kann ich nur an euch appellieren die Versorgung auch wirklich zu tragen! Ich weiß selbst, dass es nicht einfach ist und uns häufig auch Überwindung kostet. Mir macht es auch Angst, dass ich meine Kompressionsstrumpfhosen vielleicht ein Leben lang tragen muss. Aber jedes Mal, wenn ich merke, dass die Kompression bei meinen Schmerzen hilft oder dass beim nächsten Ausmessen eine Veränderung des Umfangs festzustellen ist, geht es mir besser. Kämpft für die Strickform, die ihr benötigt und achtet darauf, dass die Versorgung auch richtig sitzt. Ich versuche meiner Situation etwas Positives zu entnehmen und kreiere Outfits mit Kompressionsstrümpfen, die mir gefallen.

Ich poste hier auf meinem Blog regelmäßig Stylingtipps und Looks, die Kompressionsstrümpfe mit einbinden. Grundsätzlich findet ihr hier Outfits mit Flachstrickstrumpfhosen, einfach weil sie die richtige Versorgung für mein Krankheitsbild sind. Da aber einige Leser aufgrund anderer Erkrankungen Rundstrick tragen, poste ich zwischendurch auch mal Looks mit Rundstrickstrümpfen. Ich behandle allerdings mein Lipödem nur mit Flachstrick. 

Ich hoffe, dass ich mit diesem Blogpost einige ungeklärte Fragen beantworten konnte. Denkt immer daran: Die Strümpfe gehören vielleicht zu eurem Leben, aber sie bestimmen es nicht! Eure Persönlichkeit ist das, was zählt.

Eure

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2017 · All Rights Reserved · Radiant Heels